GreekEnglishItalianDeutsch
Zagoria

Primitive Wälder, steile Schluchten in denen kristallklares Wasser fließt und die mit kunstvollen Bogenbrücken verbunden werden, schützen die 46 Stein- Dörfer Zagoria in einer einzigartigen Weise.

Sie befinden sich nördlich von Ioannina, wie Adler Nester an den Hängen, den Gipfeln und den Bergen gebaut, zwischen Tymfi, Mitsikeli, Tsouka Rossa und dem Aoos Fluss. Der Name Zagori bedeutet "der Platz hinter dem Berg" und kommt aus der slawischen Kombination der Worte "Za-gori". Geographisch wird es in drei Bereiche, östliches, zentrales und westliches Zagori unterteilt.

Rund um den strukturierten Bereich der Zagoria Dörfer, spiegelt sich noch der Reichtum der vergangenen Zeiten durch die Villen, die Schulen und die imposanten Kirchen.

Das Regime der Unabhängigkeit und Selbstverwaltung sowie die besondere steuerliche Behandlung während der Ära des Osmanischen Reiches, in Kombination mit dem Phänomen der Auswanderung der Zagori-Einwohner zu verschiedenen Bereichen des Osmanischen Reiches, Russland, Westeuropa und ihre erfolgreiche Tätigkeit mit dem Handel und der Literatur, führten zur wirtschaftlichen, sozialen und geistigen Entwicklung der Region.

Das goldene Zeitalter der Zagoria Dörfer, das im späten 16. Jahrhundert begann und sein Höhepunkt im 18. und 19. Jahrhundert erreichte, wurde in den Siedlungen und der weiteren Entwicklung der Wohngebiete (Klöster, Brücken, Straßen, Brunnen, usw.) eingeprägt, die mit den Spenden der wohlhabenden Emigranten der Zagoria Dörfer erstellt wurden.

Die Bewohner der Zagoria Dörfer werden in zwei Hauptgruppen unterteilt, im zentralen, westlichen und südlichen Zagori verwendet man nur die griechische Sprache, während im Norden und Osteten die vlachische Dialekt verwendet wird. Erst kürzlich, am Ende des 19. Jahrhunderts, haben sich auch die Nomaden Viehzüchter Sarakatsani in der Gegend angesiedelt.

Zagori, eine ehemalige autonome Region des Osmanischen Reiches, war seit der Befreiung im Jahre 1913 und für viele Jahre einer der Landkreise der Präfektur Ioannina. Heute sind seine 46 Dörfer in drei Regionen (Tymfi, Zentral- und Ost- Zagori) und zwei Gemeinden (Papigo und Vovousa) zugeordnet.

 

Online Buchung

Ankunft:
Abfahrt:

Information

Adresse
Megalo Papigo
Zagoria, Ioannina 44004

Tel: 26530-41081
Fax: 26530-25002
Email: kalliopi.papigo@gmail.com

Manager der Veranstaltungen,
Gruppen und Aktivitäten
Dimitrios Bitos & Daphni Dimou

Manager des Gasthauses und Restaurants
Athanasios & Kalypso Bitou


Gästehaus

Unser traditionelles Gästehaus verfügt über 7 Zimmer, alle mit Zentralheizung, Bad und Fernseher ausgestattet. In zwei dieser Zimmer können Sie weitere Wärme und Atmosphäre im Winter neben dem Kamin genießen.

Restaurant

Epirus ist berühmt für seine Küche. Nach oder vor Ihrem Spaziergang können Sie unseren Restaurant besuchen und unsere lokale Spezialitäten, traditionelle Pasteten, Eintöpfe und Fertiggerichte probieren, die alle mit den besten lokalen oder auch unseren eigenen Produkten hergestellt werden.

Reitclub

Reiten für alle Altersgruppen und jeden Erfahrungsstand, in den schönsten Landschaften von Epirus, in Papigo. Alle unsere Reitstrecken führen durch Wiesen und Waldflächen unter den atemberaubendem Blick des Astraka Berggipfels, von einem erfahrenen Reiseleiter begleitet.

Zertifizierung



q label